Loading...

it’s not how good you areit’s how good you want to be

E

s kommt nicht darauf an, wie gut du bist. Es kommt darauf an, wie gut du sein willst. Egal ob als Privatperson, Spitzensportler, ambitionierter Breitensportler oder Nachwuchsathlet. Als diplomierter Sportpsychologe und erfahrener Sportler begleite ich dich im Prozess, deine Lebensqualität und Ressourcen zu stärken, Blockaden zu lösen und neue Potentiale zu entfalten. Erfahre dich und deine Grenzen neu und löse dich von begrenzenden und einschränkenden Limits. Wage dich aus der Komfortzone, im Wissen, dass der aktuelle Stand immer bloss der Anfang deiner Entwicklung ist.

Mache den Verstand zu deinem Freund und Helfer, damit du genau dann deine Leistung abrufen kannst, wenn es zählt. Überlasse die mentale Seite des Sports nicht dem Zufall. Denn der Sieg beginnt im Kopf.

Auf dieser Seite erfährst du mehr über meine Arbeit, den Bereich der Sportpsychologie sowie des mentalen Trainings. Du findest hilfreiche Übungen und mentale Tricks, die du sofort selbst in die Praxis umsetzen kannst. Integriere die mentalen Aspekte deines Sports in deinen (Trainings-)Alltag genau wie etwa Konditions-, Kraft- oder Techniktraining.

Christian Birri  –  Psychologe MSc UZH

Sport aus Leidenschaft – Psychologie als Faszination – ergibt zusammen einen begeisterten Sportpsychologen. Nach dem Abschluss Master of Science in Psychologie an der Universität Zürich folgte 2012 die anerkannte Weiterbildung zum diplomierten Sportpsychologen in Wien. Als ehemaliger Leistungssportler schöpfe ich aus einem breiten Erfahrungsschatz. Die Nähe zum Sport und die kollegiale, engagierte Art werden von den Athleten geschätzt.

  • Diplomierter Sportpsychologe – FSP Mitglied
  • Mitglied der SASP – Swiss Association of Sport Psychology
  • innovativ – qualitativ – dynamisch – ganzheitlich – querdenkend

Sportpsychologische Betreeung ist ein begleitender Prozess zur Stabilisation und Verbesserung der Leistung. In erster Linie geht es um Beratung und Training psychologischer Fertigkeiten. Dies kann verschiedene Formen annehmen und geht über reines Mentaltraining hinaus. 

Dem Prozess geht immer eine umfassende Standortbestimmung und Zielanalyse voran. Mentales Training – als Bestandteil der Sportpsychologie – ist wie es der Name bereits sagt, als kontinuierliches Training zu verstehen. Die Wirksamkeit und Effizienz hängen in erster Linie von der Bereitschaft ab, mentale Techniken zu erlernen, trainieren und zu integrieren. Der Sportpsychologe begleitet die Athleten auf diesem Weg und stellt die notwendigen Werkzeuge und Tools zur Verfügung, die sich nach den individuellen Anforderungen richten. 

Häufige Themen sind der Umgang mit Störfaktoren und Misserfolgen, Leistungsdruck, Nervosität, optimaler Leistungszustand, Entspannungs- sowie Aktivierungsübungen, Emotionsregulationstraining, Selbstgesprächsregulation, mentales Training, Verbesserung der Körperwahrnehmung oder kürzere Regenerationsphasen sowie das Auflösen von Blockaden wie beispielsweise nach einer Verletzung.

Viele Spitzenathleten und Teams arbeiten eng mit einem Sportpsychologen zusammen. Dieser gehört zum festen Bestandteil wie etwa Konditionstrainer oder Physiotherapeut. Genau wie etwa beim Krafttraining, lässt sich auch das Gehirn trainieren, damit es in entscheidenden Momenten als Helfer zur Seite steht und die Differenz ausmachen kann. Immer weniger Athleten überlassen die mentale Seite des Sports dem Zufall.

Sportpsychologische Betreeung ist ein begleitender Prozess zur Stabilisation und Verbesserung der Leistung. In erster Linie geht es um Beratung und Training psychologischer Fertigkeiten. Dies kann verschiedene Formen annehmen und geht über reines Mentaltraining hinaus. 

NEWS

Hallo Welt!

Willkommen zur deutschen Version von WordPress. Dies ist der erste Beitrag. Du kannst ihn bearbeiten oder löschen. Und dann starte mit dem Schreiben!

READ ALL ARTICLES

REAL WORLD RESULTS

review1-compressor „Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. In augue nisl, ornare es volutpat etra us.“
– Tara Schmid

post2 „Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. In augue nisl, ornare es volutpat etra us.“
– Simon Chel

Sp0rtpsychologie erfordert den täglichen Einsatz des Athleten

Der Unterschied zwischen Mentaltrainer und Sportpsychologe besteht darin

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Deine Nachricht